Höhere Lehranstalt für Tourismus

Die Höhere Lehranstalt für Tourismus ist eine vielschichtige Ausbildung. Sie ist ideal für Jugendliche, die viel vor haben im Leben und Karriere im In- oder Ausland machen möchten.

Dauer: 5 Jahre
Pflichtpraktikum: 32 Wochen
Aufnahmevoraussetzungen:

  • Erfolgreicher Abschluss der 4. Klasse einer Allgemeinbildenden Höheren Schule (ausgenommen Latein und Geometrisch Zeichnen).
  • Erfolgreicher Abschluss der 4. Klasse Hauptschule in der 1. Leistungsgruppe und in der 2. Leistungsgruppe mit keiner schlechteren Beurteilung als "Gut" (betrifft Englisch, Deutsch, Mathematik).
  • HauptschülerInnen, die in einem leistungsdifferenzierten Pflichtgegenstand (Englisch, Deutsch, Mathematik) in der 2. Leistungsgruppe schlechter als mit "Gut" bewertet wurden oder die 3. Leistungsgruppe besuchen, müssen in den betreffenden Gegenständen eine Aufnahmeprüfung ablegen.
  • BewerberInnen aus einer Neuen Mittelschule werden ohne Aufnahmeprüfung aufgenommen, sofern sie in den Gegenständen mit "vertiefender" Bildung positiv sind oder bei "grundlegender Bildung" Beurteilungen mit "Sehr gut" oder "Gut" nachweisen können.

Die Höhere Lehranstalt für Tourismus ist eine breitgefächerte Ausbildung. Es wird eine umfangreichen Allgemeinbildung vermittelt. Der Schwerpunkt liegt auf betriebswirtschaftlichen und tourismusspezifischen Inhalten, außerdem stehen mehrere Fremdsprachen auf dem Lehrplan.

Wesentliche Lehr- und Lernziele sind vernetztes Denken, Erkennen von Zusammenhängen, Teamgeist, Toleranz und Weltoffenheit, Kreativität sowie eigenverantwortliches Handeln und interkulturelle Kompetenzen. Die SchülerInenn lernen unternehmerisch zu denken, verfügen über perfekte Umgangsformen und entwickeln sich zu Teamplayern.

 

Zielgruppe

Die Ausbildung richtet sich an motivierte und zielstrebige Jugendliche, die kommunikativ und fremdsprachenorientiert sind und viel vor haben im Leben. Die Ausbildung legt die Basis für Karrieren in unterschiedlichen Branchen - im In- und Ausland. Mit dem Abschluss ist auch die Berufs- und Gewerbeberechtigung verbunden und damit wird die Eröffnung eines eigenen Unternehmens bzw. die Übernahme des Familienbetriebs möglich. Außerdem kommen die AbsolventInnen in verkürzter Studienzeit zum Studienabschluss. Die Tourismusschulen Salzburg kooperieren mit dem IBS (Institut für berufsbegleitende Studien) und seit Herbst 2014 wird am Schulstandort Klessheim ein Bachelorstudiengang für Tourismusmanagement angeboten.

 

Standortspezifische Schwerpunkte 

Die Höhere Lehranstalt für Tourismus wird an allen vier Standorten der Tourismusschulen Salzburg angeboten, die sich auf unterschiedliche Schwerpunkte führen.

In Bad Hofgastein liegt der Schwerpunkt der HLT auf Alpine Wellness und Gesundheit.

In Bischofshofen geht es in der Höheren Lehranstalt für Tourismus vor allem um Hotelmanagement und Kulinarik.

In Bramberg kann man im Rahmen der Ausbildung Zusatzqualifikationen im Bereich "Outdoor" erlangen!

In Klessheim stehen mit Hotel- und Gastronomiemanagement sowie Tourismus- und Freizeitmanagement zwei Spezialisierungen zur Wahl.

 
Laden...
Wird geladen...